Nutzungsbedingungen Gesundheitsportal

 

 

Nutzungserlaubnis, Verhinderung der Nutzung durch Unbefugte

 

1. Das Gesundheitsportal darf nur von den angelegten Benutzern benutzt werden. Eine Weitergabe von Zugangsdaten und Inhalten an nichtberechtigte Mitarbeiter oder andere Dritte ist nicht zulässig. Das Nutzungsrecht des Dienstberechtigten an dem Gesundheitsportal ist auf die Laufzeit des Vertrages über die arbeitsmedizinische Betreuung und den in diesem Vertrag vereinbarten Zweck beschränkt.

 

2. Der Dienstleister ist Urheber des Gesundheitsportals und seiner von ihm eingepflegten Inhalte, soweit diese urheberechtsfähig sind. Der gesamte Inhalt des Gesundheitsportals darf ohne schriftliche Zustimmung des Dienstleisters weder vervielfältigt, verarbeitet, verändert, verbreitet oder in sonstiger Weise privat oder öffentlich wiedergegeben werden. Folgende Tätigkeiten sind davon ausgenommen:

 

  • Übersicht über die zu erledigenden Nachuntersuchungen vervielfältigen
  • Stammdaten von Probanden verändern

 

 

3. Der Nutzer ist verpflichtet, die Benutzerzugänge vertraulich zu behandeln und vor dem unberechtigten Zugriff Dritter zu schützen.

 

4. Der Dienstberechtigte bzw. dessen Nutzer werden den Dienstleister über eine unbefugte Nutzung des Gesundheitsportals unverzüglich, nachdem sie von ihr Kenntnis genommen haben, informieren.

 

 

Nutzung und Pflege des Portals

 

5.Der Dienstberechtigte muss mindestens einen Administrator und darf maximal einen Administrator pro Standort benennen, der die Daten des Gesundheitsportals einsehen darf. Er berücksichtigt dabei auch die datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Ohne Benennung eines Administrators wird ein Zugang zum Gesundheitsportal nicht gewährt.

 

6. Die Nutzung des Gesundheitsportals ist für den Dienstberechtigten fakultativ. Entsprechend ist es nicht Pflicht des Dienstleisters zu kontrollieren, ob die Nutzer des Dienstberechtigten das Gesundheitsportal nutzen.

 

7. Der Dienstberechtigte und dessen Nutzer sind verantwortlich für die Pflege der Probandendaten sowie die Passwortsicherheit. Die sich aus dem Gesundheitsportal ergebenden Einbestellungen der Probanden erfolgen durch den Dienstberechtigten

 

 

 

Support

 

8. Der Support des Dienstleister erfolgt über das Ticketsystem. Er ist bis maximal 10 Tickets pro Vertragsjahr kostenfrei.

 

9. Der Support erfolgt von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, außer an Feiertagen und in der Zeit vom 24. Dezember bis 2. Januar.

 

Vorsorgekartei

 

10. Das Gesundheitsportal kann der Dienstberechtigte für seine Vorsorgekartei nutzen. Der Dienstleister gibt hierfür nur die Daten wieder, die er bzw. seine Erfüllungsberechtigten im Rahmen der durchgeführten Untersuchungen erhoben und elektronisch dokumentiert haben.

 

11. Die Pflicht zum Führen der Vorsorgekartei wird durch Nutzung des Gesundheitsportals nicht auf den Dienstleister übertragen. Der Dienstberechtigte bleibt also weiter zum Führen, Aktualisieren, Prüfen, Aufbewahren und (im gesetzlichen geforderten Umfang) Übermitteln der Vorsorgekartei verantwortlich.

 

Funktionen des Gesundheitsportals

 

  • Übersicht über die zu erledigenden Nachuntersuchungen (Nachuntersuchungen)
  • Auflistung aller geplanten und bereits stattgefundenen Aufträge (Stattgefundene und geplante Aufträge)
  • Aufstellung für alle Vorsorge/ Untersuchungsleistungen, für die jedoch noch keine Bescheinigung erfolgt ist. (Offene Untersuchungen)
  • Übersicht über alle eingetragenen Mitarbeiter des Unternehmens (Eigene Mitarbeiter).